Informationen für Jugendliche

Deine Rechte...

Du hast das Recht über deinen Körper zu bestimmen!

Du darfst selbst entscheiden wo Deine Grenzen sind!

Du darfst Dich wehren und Dir Unterstützung holen!

Mädchen und Jungen, die sexualisierte Gewalt erfahren wird oft eingeredet sie hätten kein Rechte. Doch das Stimmt nicht! Jeder Mensch hat das Recht auf ein selbstbestimmtes und gewaltfreies Leben. Dein Körper gehört Dir! Egal, wie alt Du bist, niemand darf deinen Körper anfassen, wenn Du das nicht möchtest. Auch Personen die Dir vielleicht sehr nahe stehen nicht, wie Eltern, Geschwister, Dein Freund oder Deine Freundin, Verwandte oder andere Personen, die Du kennst. Du ganz alleine darfst bestimmen, wie, wo, wann und von wem Du angefasst werden möchtest, denn Niemand hat das Recht Dich gegen deinen Willen zu berühren.

Traue deinen Gefühlen! Unsere Gefühle sind der Spiegel zu dem was in der Welt passiert. Äußert sich eine Gefahr, haben wir Angst ist uns etwas unangenehm dann schämen wir uns. Du hast das Recht auf Deine Gefühle zu hören und diese ernst zu nehmen.

Du darfst Nein sagen! Wenn Dir eine Situation komisch oder ekelig vorkommt darfst Du Nein sagen. Du entscheidest wann, mit wem und wie Du mit jemandem zärtlich oder intim sein möchtest. Auch wenn Dir jemand etwas schenkt oder Dir etwas verspricht, hast Du das Recht Nein zu sagen und Dich zu wehren. Du brauchst für Geschenke oder sogenannte Freundschaftsbeweise keine Gegenleistung erbringen. Hat Dir jemand etwas geschenkt oder versprochen, damit Du ihm oder ihr einen Gefallen tust, ist das Erpressung und nicht in Ordnung.

Du darfst Dich wehren! Wenn Dir jemand Nacktbilder schickt, Dir am Telefon ekelige Dinge erzählt oder Dich einfach berührt ohne dass Du es möchtest, darfst Du Dich wehren. Du kannst z.B. einen Screenshot von dem Bild machen, am Telefon einfach auflegen oder laut in das Telefon brüllen oder entschlossen immer wieder ohne zu erklären sagen, "ICH WILL DAS NICHT".

Du darfst Dir Hilfe holen und darüber sprechen! Oft ist es schwierig, sich alleine zu wehren. Vielleicht gibt es eine Freundin oder einen Freund mit dem Du gut reden kannst oder einen Erwachsenen, dem Dich anvertrauen kannst. Zum Beispiel eine Lehrerin, einen Sozialarbeiter, eine Tankte oder einen Onkel. Wenn Du Dich noch nicht traust oder Dir nicht sofort geglaubt wird, gibt nicht auf und denke daran: Du hast keine Schuld!

Es gibt gute und schlechte Geheimnisse! Ein gutes Geheimnis ist zum Beispiel ein Überraschungsgeschenk zum Geburtstag. Ein schlechtes Geheimnis sorgt für Bauchweh, macht traurig oder ängstlich. Wenn Du merkst, dass Dir ein Geheimnis Sorgen macht, dann darfst Du es weiter erzählen. Auch wenn Dir jemand damit droht das etwas schlimmes passieren wird, darfst Du Dir einen Erwachsenen dem Du vertraust und ihm das schlechte Geheimnis erzählen.

Du hast das Recht das andere Deine Grenzen achten! Wenn z. B. der Vater oder der Erzieher ständig in das Bad rein kommt, während Du duschst oder Dich anziehst ist das ein sexueller Übergriff, gegen den Du Dich wehren darfst. Denn Du hast das Recht auf Deine Privatsphäre und das Deine persönlichen und intimen Grenzen beachtet werden und danach gehandelt wird.