Beratungsangebot

Sexualisierte Übergriffe durch Kinder und Jugendliche

Auch Kinder und Jugendliche können sexuell Grenzverletzend sein. Dabei neigen Kinder zu anderen Übergriffen als Jugendliche.

Bei Kindern kommt es häufig in Spielsituationen zu sexualisierten Übergriffen, indem ein Mädchen oder ein Junge ein anderes Kind zu sexuellen Handlungen überredet, verführt oder besticht, sexuelle Handlungen mit körperlicher Gewalt oder Drohungen erzwingt, oder andere Kinder wiederholt und/oder gezielt an den Genitalien verletzt.

Bei Jugendlichen hingegen kann es zu sexualisierten Übergriffen innerhalb der Partnerschaft, der Peergroup, auf Partys, der digitalen Medien oder durch sog. Loverboys, u.a. kommen. Jedoch müssen dabei sexualisierte Übergriffe unter Kindern und Jugendlichen ganz klar von sexualisierter Gewalt durch Erwachsene Unterschieden werden.

Innerhalb der Beratung besteht genügend Raum sich die Situation in der sich das Kind oder der/die Jugendliche befand oder befindet in Ruhe zu betrachten, um geeignete Unterstützungs- und Hilfsmöglichkeiten zu entwickeln.

Einige mögliche Fragen oder Themen, die Sie zu uns führen können:

  • War es ein sexualisierter Übergriff oder eine "normale" sexuelle Aktivität?
  • Was sind kindliche sexuelle Aktivitäten?
  • Wie reagiere ich?
  • Was braucht das betroffene Kind?
  • Was braucht das übergriffige Kind?
  • Wie kann ich mein Kind vor sexualisierten Übergriffen schützen?
  • Ängste und Sorgen der Eltern oder Bezugspersonen.
  • Sexualisierte Übergriffe durch digitale Medien (Missbrauch von intimen Bildern, sexualisiertes Cybermobbing, Pornographie)?
  • Rechtliche Möglichkeiten bei sexuellen Übergriffen unter Jugendlichen?
  • Wie unterstütze ich meine jugendliche Tochter oder meinen jugendlichen Sohn?
  • Eigene Ängste und Sorgen.

Sie können auch gerne einen Termin vereinbaren, wenn Sie ein anderes Anliegen haben!